Astrologie

AstrologieSchon im Altertum hat man Sterne, Sternbilder und Planeten mit bestimmten Eigenschaften in Verbindung gebracht und ihnen Namen von Helden oder Göttern gegeben. Die Ursprünge unserer westlichen Astrologie sind in den altorientalischen Kulturen wie die der Babylonier, Ägypter und Assyrer zu suchen. Die westliche Astrologie unterscheidet sich von der alt-amerikanischen, der indischen und der chinesischen Astrologie. Die verschiedenen Lehren unserer heutigen Astrologie haben gemeinsam, dass sie aussagen, Ereignisse vorhersagen sowie den Charakter und das Schicksal einzelner Menschen aus den Positionen von Sonne, Mond und Planeten zur Erde und zueinander bestimmen zu können.


Zum Gratisgespräch

Astrologie kostenlos » Gratis Astrologie online

Das Horoskop in der Astrologie

Das Horoskop ist in der Astrologie neben den Tierkreiszeichen, verschiedenen Aspekten der Himmelskörper, geozentrisch gesehen, Feldern oder Häusern und eventuell noch einigen Fixsternen eine Grundlage für die Deutung von Ereignissen und die Bestimmung von Schicksal und Charaktereigenschaften von Menschen. Ein Horoskop wird berechnet für einen bestimmten Zeitpunkt, bezogen auf einen bestimmten Ort und ist eine Darstellung der Position der Gestirne zueinander und zu den anderen Himmelskörpern und anderer wichtiger Himmelsphänomene. Geburtshoroskop und Partnerschaftshoroskop sind zwei bekannte Formen des Horoskops.

Astrologie und Tierkreiszeichen

Schon im Altertum wurden den zwölf Tierkreiszeichen oder auch Sternzeichen bestimmte Eigenschaften zugeordnet. Im Mittelalter unterteilte man die Tierkreiszeichen in vier Elemente – Erde, Feuer, Wasser, Luft – und verband diese mit der Dreiheit der Motorik, woraus für jedes Tierkreiszeichen eine Kombination aus kreativ für Feuerzeichen, substanziell für Erdzeichen, intelligent für Luftzeichen und fertil für Wasserzeichen sowie aktiv (kardinal), passiv (fix) und reaktiv (labil) entsteht. So werden in der Astrologie die Eigenschaften eines Menschen gedeutet hauptsächlich aus dem Stand der Sonne in einem der Tierkreiszeichen zum exakten Geburtszeitpunkt bezogen auf den Geburtsort.

Die Bedeutung der Häuser in der Astrologie

Die Erde dreht sich in vierundzwanzig Stunden einmal um die eigene Achse. Deshalb ziehen jeden Tag die zwölf Tierkreiszeichen am Himmel von Osten nach Westen vorbei. Am Horizont im Osten geht zu jeder Zeit gerade ein Tierkreiszeichen auf, ebenso wie die Sonne, die Sterne und die Planeten. Das Tierkreiszeichen, das von dem Geburtsort aus gesehen zum Zeitpunkt der Geburt gerade aufgeht, wird als Aszendent bezeichnet oder als erstes Haus. Im Kreis hinter dem Aszendenten sind die anderen astrologischen Häuser aufgereiht. Gegenüber dem Aszendenten ist das gerade untergehende Haus, der Deszendent. In der Astrologie werden den Häusern bestimmte Bereiche des Lebens zugeordnet wie “ich habe”, “ich bin”, “ich denke” und ähnliche. Diese Lebensbereiche sollen, analog zu den den Tierkreiszeichen zugesprochenen Eigenschaften, mit Widder beginnend, von den gerade über dem Horizont stehenden Häusern beeinflusst werden.

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki