Skatkarten

KartenlegenViele kennen auch die Skatkarten im Zusammenhang mit Tarot, denn auch ihnen werden für diesen Zweck besondere Bedeutungen zugewiesen, durch die man sie bei verschiedenen Legeweisen deuten kann. Insbesondere von den Zigeunern kennen viele sicherlich die Verwendung von Skatkarten für das Tarot.

Testen Sie jetzt eine kostenlose Erstberatung mit Skatkarten!


Zum Gratisgespräch

Skatkarten kostenlos » Gratis Skatkarten online

Für Einsteiger geeignet

Insbesondere für Anfänger sind Skatkarten recht einfach zu verstehen und gut geeignet, denn hier müssen sie nicht lange versuchen aus den Motiven selbst etwas zu lesen, sondern können einfach die Bedeutungen übertragen, die sie in der einschlägigen Literatur finden können. Für fortgeschrittene Kartenleger und solche, die gerne genauere Antworten aus ihren Karten ziehen sind Skatkarten allerdings weniger interessant, da sie nicht so sehr viele Möglichkeiten in der Deutung bieten und nicht so sehr ins Detail gehen.

Motive

Bei den Skatkarten gibt es natürlich keine Motive, wie man sie bei Kipper, Crowley und anderen kennenlernt. Man findet bei diesen Karten lediglich die Farben, ihre Motive und Zahlen, denen jeweils eine feste Bedeutung zugewiesen wird, die man im Zusammenhang dann auch lesen und anwenden kann, wobei es durchaus sehr oft zutreffend ist.

Legesysteme

Was die Legesysteme angeht, so ist bei Skatkarten vor allem das System auch 8 Karten für zwei Reihen sinnvoll, das auch in Häuser unterteilt wird. Auch klassische Legesysteme wie das keltische Kreuz und die drei Karten sind möglich, allerdings muss man hier von der Deutung her vieles selbst auslesen und bewusst machen, weil die Skatkarten keine so umfangreiche Beschreibung haben, wie andere Karten im Bereich Tarot.

Zuordnung der Karten

Den Skatkarten wird ihre Bedeutung nach der Farbe zugeordnet, also nach Herz, Kreuz, Karo und Pik, wobei alle 4 Farben ihren eigenen Bezug haben. Je nachdem, welches Motiv sie haben oder welche Zahl zu sehen ist, kann auch die Deutung angepasst werden. Gelegt werden kann auch, indem man fünf Reihen à 6 Karten bildet, dann verbleiben auch noch zwei Schicksalskarten, die die Deutung etwas erleichtern.

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki