Geister

Man kennt sie aus Horrorfilmen und aus manchen gruseligen Geschichten im Zeltlager: Geister. Sie sind mittlerweile ein Teil der Ängste vieler Menschen, doch konnte ihnen bis heute keine Gefährlichkeit nachgewiesen werden. Der Geist ist ein aus historischen Gründen uneinheitlich verwendeter Begriff. Er kommt in der Philosophie, der Psychologie, Theologie und vor allem in der Alltagssprache vor. Auch wenn es im Sinne des menschlichen Bewusstseins den Geist gibt, ist hier doch der Geist als nicht leiblicher Körper gemeint.

Der meist in religiösen Vorstellungen vorkommende Geist wird als eine Art Seele bezeichnet, die durch zu frühen Verlust mit der Jenseitserwartung verknüpft ist. Auch wenn nicht feststeht, ob der Geist von Gott erschaffen wurde oder einfach aus dem Tode der Menschen heraus entsteht, ist es symbolisch auf als „Geist Gottes“ im Gebrauch vieler Menschen. In der heutigen Wissenschaft beschäftigt sich vor allem die Metaphysik mit dem Phänomen. Bisher konnte keinem Menschen glaubwürdig bewiesen werden, dass es sich bei ihren Aufnahmen, die oft im eigenen Haus entstehen, tatsächlich um einen Geist handelt. Experten sind der Ansicht, dass das Erscheinen eines Geistes auch eine Glaubenssache ist. Es sei wie mit den Engeln: Wenn man an sie glaubt, erscheinen sie vor den Augen und begleiten die Menschen durch ihr Leben. Glaubt man nicht an ihre Existenz, wird man ihre Erscheinung und ihre Hilfe nie zu spüren bekommen.

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki