Karma & Reinkarnation

Wir sind, was wir lebten: Ich ernte, was ich sähe. Karma und Reinkarnation – was du gibst, erhältst du zurück. Das Denken und Handeln ist Energie im Universum; alles was von uns ausgeht, kehrt zum Ursprung zurück. Der Ursprung sind wir selbst. Ich gebe, was ich habe – ich bekomme was ich gegeben habe. So wie man in den Wald ruft, so schallt es auch zurück. Man trägt die Laster dessen was man selbst anderen zufügt, oder aber lebt glücklich, weil man des Nächsten liebte, wie sich selbst. Wir werden geboren und verschaffen uns ab dem ersten Tag ein eigenes Karma. Wir produzieren Karma mit Handlungen, die wir in unserem Leben voll bringen. Wenn wir neu geboren werden, hat uns nicht Gott bestraft, wenn wir schwere Steine zu schleppen haben, sondern wir selbst haben uns die Steine angeschafft durch das frühere Leben.

Die Wiedergeburt in einem anderen Körper

Reinkarnation, du kannst heute reich sein und morgen arm. Heute, der geliebte Mensch, morgen, der verhasste. Die Wiedergeburt in einem anderen Körper, aber umgeben von dem gleichen Geist? Verfolgt von einem Karma? Vorherbestimmt von dem eigenen Tun und Handeln im vorherigen Leben? Es existieren unsichtbare Zeugen unserer Handlungen und die Buße folgt im nächsten Leben.

Das Karma zerstören

Es ist möglich, das Karma mit seinen Folgen zu zerstören und zwar mit bestimmten Bußen. Pilger reisen in den heiligsten Flüssen, zerstören das Karma. Durch religiöse Handlungen können negative Karmas neutralisiert werden, anscheinend ist das die einzige Lösung aus dieser Verstrickung. Ist also Karma die Antwort auf Leiden bei Geburt, Qualen bei Krankheiten, Schulden und Tod? Und, gibt es überhaupt ein Leben nach dem Tod? Man kann die Wiedergeburt nicht wahrnehmen aber sie scheint zu existieren. Haben Sie heute schon gesündigt?

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki