Philosophie

Gott und die Welt ausleuchten: Die Philosophie ist die Wissenschaft, die mit der Liebe zur Weisheit, das Leben, Gott und die Welt denkerisch erfassen und bis in ihre Grundstrukturen verstehen und interpretieren will. Fragestellung, die den Menschen bis in seine Seelentiefen und -untiefen erfassen soll, werden denkerisch mit dem Logos ausgeleuchtet. „Was ist ein Mensch?“ „Wer ist Gott? „Welchen Sinn hat das Leben?“ „Was ist gut, was ist böse?“ sind nur einige Basis-Fragen mit denen sich die Philosophie seit ihren Anfängen beschäftigt. Immer wieder überschreitet die Philosophie mit ihren Betrachtungen und Fragestellungen die Grenzen zu anderen Wissenschaftsdisziplinen, wobei sie mit einer denkerischen Leichtigkeit Erklärungsmodelle entwirft, die den Rahmen von Einzelwissenschaften, hin zu einem erweiterten Verstehen überwindet.

Die Wissenschaft des Staunens

Die Philosophie hat die Größe nichts Alltägliches banal zu finden. Alles ist bedenkenswert, alles kann erstaunlich sein, wenn es erst wirklich und richtig mit dem Logos betrachtet wird. Die Ratio, der Verstand ist die Basisstation, von der aus die Erkenntnisgewinnung geleistet wird. Semper aude! – Immer Nachdenken! ist der philosophische Sinn und Lebenszweck. Seit ihren Anfängen der Philosophie wird in Denkschulen, Denkmustern und Denkstrukturen entsprechend der jeweiligen Zeit das menschliche Leben denkerisch erfasst.

Liebe zur Weisheit, die Liebe zur Wahrheit

Das Selbstverständnis der Philosophie hat sich stets in Analogie auch zu anderen Wissenschaften und ihren Veränderungen im Laufe der Zeit immer wieder gewandelt – von einem mythischen Weltbild in alten Zeiten, über ein Bild von der Welt unter religiösem oder politisch-dominiertem Blickwinkel bis zum heutigen Geistesstand in der Philosophie.
Der derzeit namhafteste, deutsche Philosoph Peter Sloterdijk stellt sich in seinem jüngsten Werk mit dem Titel: „Du musst Dein Leben ändern!“ den aktuellen Herausforderungen an den Menschen in einer Post-, Wirtschafts- und Finanzkrisenzeit. „Der Teufel holt einen dort ab, wo man ist. Gott überfordert einen!“, lautet Sloterdijks Fazit auf die aktuelle Weltverfassung.

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki