Tantra

Spirituelle Liebe ist Tantra: Die sexuelle Lust ist das stärkste Gefühl von Lebensfreude und Zufriedenheit. Tantra wird als Ekstase-Kult gefeiert und soll die Lust und Erotik körperbejahend in Einklang bringen. Im zwanzigsten Jahrhundert wurde Tantra zur spirituellen und heiligen Sexualität erklärt die durch Übung zur Steigerung der lustvollen sexuellen Ausdauer verhelfen soll. Tantrische Praktiken sollen zur Weiterentwicklung mit den unterschiedlichsten magischen Übungen zum inneren Gleichgewicht führen. Tantra löst Blockaden beim Sex, Hemmungen werden hinfort gespült und dies durch sinnliche Erfahrungen, die man zu zweit in einer Verschmelzung auslebt. Diese esoterische Form von Sex findet, beginnend im zweiten Jahrhundert, in Indien seinen Ursprung. Dem Skeptiker ist das Vorurteil der okkulten und magischen Vorstellung nicht zu entnehmen, wohl weil es beim Tantra einen Guru gibt, der als Lehrer dargestellt wird und einen Schüler die sich beide auf diesem spirituellen sexuellen Weg behilflich sind.

Lustvolle Tantramassagen

Eine neue Dimension, die sich für Paare öffnet. In einem Raum aufeinander achtsam und liebevoll zu gehen, sich bedacht berühren und empfangen was der Partner zu geben hat. Wünsche und Erwartungen werden vor der Tantra-Paarmassage ausgetauscht, denn fast alles ist erlaubt – auch das Berühren anderer Partner/innen während einer Massage. Je länger eine Tantramassage dauert, umso mehr Lust produziert der Körper und umso ausgeprägter spielt die Sinnlichkeit eine Rolle in dem zu folgenden Hauptakt.

Tantra als Beziehungstraining

Ein Seminar in der Tantra kann dazu verhelfen, die Beziehung in einer Partnerschaft zu verbessern. Dabei gilt es, die Handlungsmethoden in der Sexualität stärker zu erleben und vielfältig zu erweitern. Es soll ein Gefühl von Sicherheit vermittelt werden und alles rund um die Liebe und Partnerschaft wird in eine positive Energie im Akt gewandelt. Paare sollen nach einer Tantramassage geäussert haben, sich von einem klemmenden Gefühl gelöst zu haben, dass sie den Partner viel bewusster wahrgenommen haben, dass der Reiz nach mehr unmittelbar ausgelöst wurde und man sich vollkommen und vollendet fühlt – wenn der Partner es versteht, die Frau zu nehmen im Glanz ihrer Vorzüge. Im Gegenzug, die Frau es versteht, Blockaden zu lösen und dem Mann zu geben, wonach beide bereit sind.
Das ist Tantra.

© Online-Wahrsager.de • AnbieterImpressumShopVerlinkenWiki